Mutterkuhhaltung

Wir setzen unsere Kühe & Kälber täglich vor die Tür

Natura-Beef ist das Fleisch von Kälbern aus der Mutterkuhhaltung. Die natürliche Haltung und Fütterung machen das Natura-Beef-Fleisch besonders zart und aromatisch und berücksichtigt die Gesundheit unserer Mutterkuhherde optimal. Unsere Tiere fressen nur selber produziertes Futter wie Heu, Gras und Mais. Wir kaufen kein Futter zu.

Die Kälber bleiben im Stall und auf der Weide immer mit ihren Müttern zusammen. Freilandhaltung mit Sommerweide und Winterauslauf, sowie eingestreute Liegeflächen, sind Voraussetzung. Unsere Tiere nutzen Wiesen und Weiden auf extensive Weise. Die Jungtiere werden direkt nach dem Absetzten im Alter von zehn Monaten geschlachtet.

  • Herbst_-_Anf.Dez.2009_019
  • Herbst_-_Anf.Dez.2009_020
  • Zwillinge_2_046

Aus Gras wird Fleisch - Natura-Beef

Die Fütterung unserer Jungtiere besteht vorwiegend aus Muttermilch, später auch aus Gras und Heu, alles vom eigenen Betrieb. In zehn Monaten trinkt jedes unserer Kälber rund 3000 bis 4000 Liter Muttermilch. Einer der Gründe, warum Natura-Beef-Fleisch so zart und aromatisch im Geschmack ist.

Natura-Beef ist ein Markenfleischprogramm der Vereinigung Mutterkuh Schweiz. Unser Betrieb steht unter ständiger Kontrolle einer durch die Mutterkuh Schweiz beauftragten Organisation.

Familien-Leben

Unsere Kuhherde besteht aus 45 Mutterkühen. Unsere wichtigste Rasse ist das hellrote bis dunkelrote Limousin-Rind. Die restlichen Tiere sind Kreuzungen aus verschiedenen Viehrassen. Die bunte Kuhherde mit den Kälbern jeder Altersgruppe erfreut die Spaziergänger und lädt zum Beobachten und Verweilen ein.

Über die Sommermonate ist die Herde in fünf Gruppen aufgeteilt. Diverse Weiden sind in hügeligem Gelände und können somit nachhaltig und effizient bewirtschaftet werden. Diese Kühe bleiben mit ihren schon etwas grösseren Kälbern den ganzen Sommer über auf diesen Aussenweiden. Täglich besuchen wir die Tiere um zu kontrollieren, ob alles in Ordnung ist und auch immer genug und sauberes Wasser zur Verfügung steht.

  • mutterkuhhaltung-1
  • mutterkuhhaltung-2
  • mutterkuhhaltung-3

Die Kühe mit den jüngsten Kälber sind auf den Wiesen rund um unseren Hof anzutreffen. Bei heissem Wetter bleiben sie aber tagsüber im Stall. Abends dann, wenn es etwas kühler wird, gehen sie über die Nacht auf die Weide zum Fressen. In dieser Zeit kann dann auch der Stall gemistet und wieder frisch eingestreut werden.